+++ Auslosung im FSA-Pokal: SV Eintracht Gommern - FSV Barleben, Anstoß am Freitag, den 11.08.2017, 18.30 Uhr, am Volkshaus in Gommern +++

Veranstaltungen

<<  Juli 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
242526272830
31      

Gommern mit dem nächsten Schritt Richtung Aufstieg 

Am heutigen Samstag trat Bergzow beim Spitzenreiter an der Ehle an. Gommern startete druckvoll, konnte aber keine klaren Torchancen in der Anfangsphase herausspielen. Lediglich Kevin Schulz testete aus der Distanz den Keeper der Gäste in der 10. und 11. Spielminute.

Nach einer guten Viertelstunde brachte Florian Panwitz einen sehenswerten Distanzschuss auf das Gästetor, doch der Keeper konnte den tückischen Aufsetzer parieren und leitete einen schnellen Konter ein. Florian Schaumburg überrumpelte die gesamte Gommeraner Hintermannschaft und schoss aus 20 Metern unhaltbar über Hoffmann ins Eintracht-Tor. Das 1:0 aus Sicht der Gäste. 

Die Gastgeber zeigten sich davon jedoch unbeirrt und zeigten nur drei Minuten später die passende Reaktion. Wieder fasste sich Kevin Schulz aus der Distanz ein Herz und nagelt den Ball unhaltbar ins rechte Lattenkreuz. 

In der 25. Minute hätte Tobias Bea nach einem scharf geschossenen Freistoß durch Sebastian Kaluza aus kurzer Distanz zur Führung abstauben können, sein Kopfball flog jedoch denkbar knapp am linken Pfosten vorbei. Besser machte es zwei Minuten später der Top-Torjäger der Eintracht Florian Mentzel. Nach einem erneuten Distanzschuss von Kevin Schulz schaltete er am schnellsten um und staubte aus 8 Metern zur 2:1 Führung ab - Spiel gedreht! 

Bis zur Halbzeit geschah dann auf beiden Seiten nicht mehr viel und das Spiel verflachte in dieser Phase etwas. Tilman Roos vergab fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff die einzige weitere Chance der Eintracht im Spiel, als er aus halbrechter Strafraumposition am Bergzower Hintermann scheiterte.

Die zweite Halbzeit begann dann wieder engagierter aus Sicht der Eintracht. Nach einem Ping-Pong im Gästestrafraum landete der Ball vor den Füßen von Sebastian Kaluza, der aus vollem Lauf den Ball an den rechten Innenpfosten und von dort ins Tor nagelte.

In der 56. Minute war Tilman Roos dann im Pech. Er setzte sich nach einer Kopfballverlängerung durch Florian Mentzel im Laufduell durch und schoss den Ball an die Unterlatte. Von dort sprang der Ball hinter der Torlinie auf und von dort wieder zurück ins Spielfeld. Der Schiedsrichter, der leider ohne Linienrichter auskommen musste, entschied auf kein Tor für die Eintracht. Schade aus Sicht der Gastgeber, aber dem Schiedsrichter kann in diesem Fall kein Vorwurf gemacht werden.

In der 65. Minute verpasste dann Tobias Bea nach einer scharfen Flanke von rechts denkbar knapp vor dem Tor. Eine höhere Führung wäre in dieser Phase des Spiels hochverdient gewesen.

Das 4:1 fiel dann in der 80. Minute. Nachdem kurz zuvor Roos erneut aus guter Position am Torwart der Gäste scheiterte, machte es Kaluza besser und lupfte den Ball nach einem tollen Sololauf über den Torhüter ins Netz. 

Kurz vor Schluss hätten die eingewechselten Christian Steinke und Felix Hoffmann noch in Co-Produktion das 5. Tor beisteuern können, doch Hoffmanns Schuss aus dem Rückraum nach Zuspiel von Steinke konnte durch den Gästetorhüter verhindert werden.

So blieb es beim 4:1 aus Sicht der Gommeraner, die nun mit einem Sieg in der kommenden Woche auswärts in Jerichow den Aufstieg perfekt machen können.