+++ SV Eintracht Gommern verliert das Heimspiel gegen Nedlitz mit 0:1 +++

Gommern macht den Aufstieg perfekt! 

Ein großartiger Tag für unsere Eintracht! Durch einen hart erkämpften Sieg auswärts in Jerichow ist Gommern vorzeitig in die Landesklasse aufgestiegen. Heute darf die Mannschaft ausgelassen feiern und sich für eine erfolgreiche Saison belohnen. Am 16.06. besteht dann im Pokalfinale gegen Gladau die Chance auf das "Double".

Dabei begann das Spiel alles andere als komfortabel für unsere Eintracht. Nach einem langen Ball kam es in der Gommeraner Defensive zu einem Stoppfehler. Das Spielergerät landete vor den Füßen von Brettin. Der Angreifer bedankte sich und schob zum 1:0 für Jerichow ein.

Im Folgenden begann ein regelrechter Sturmlauf der Eintracht. Angriffswelle um Angriffswelle rollte in die gegnerische Hälfte. Doch das Tor schien an diesem Nachmittag wie vernagelt. Kaluza war es, der nach 20 Minuten nur die Latte traf. Im anschließenden Gewimmel scheiterte Janek Asamoah am Torhüter der Jerichower, der sich durch zum Teil sensationelle Paraden im weiteren Spielverlauf noch weiter auszeichnen sollte.
So auch in der 22. Minute, als Florian Mentzel nach Vorarbeit durch Asamoah am Fuß des Torhüters scheiterte. In der Folge entwickelte sich weiter ein Spiel auf ein Tor.

Nach 40 Minuten wollte Tom Sindermann aus 11 Metern links ins Tor einschieben, doch der Torhüter war schnell unten und konnte den Ausgleich verhindern. Nur vier Minuten später fehlten wenige Zentimeter, als Sindermann von rechts am linken Pfosten vorbei lupfte. Fast mit dem Pausenpfiff fasste sich Kevin Schulz noch einmal ein Herz aus der Distanz, doch zirkelt den Ball hauchdünn am rechten Lattenkreuz vorbei.

In der Halbzeitpause raufte sich Gommern nochmal zusammen und motivierte sich noch einmal bis ins Mark. Jeder wollte den Aufstieg an diesem Nachmittag perfekt machen.

Genau mit dieser Einstellung ging man dann in die zweite Halbzeit. Kaluza wurde im Strafraum toll freigespielt, doch sein Schuss konnte in der 50. Minute in letzter Sekunde geblockt werden. In der 58. Minute dann endlich das erlösende Tor. Nach Ecke von Felix Hoffmann stieg Florian Mentzel im Strafraum am höchsten und nickte zum hochverdienten Ausgleich ein!

Zehn Minute später dann gleich drei hochkarätige Chancen für die Gäste. Erst scheitert Mentzel nach einer erneuten Ecke von Hoffmann an der Latte des Jerichower Gehäuse. Den Apraller wollte Kevin Schulz in der kurzen linken Ecke einnicken, doch der Keeper parierte im Liegen sensationell. Der Ball landete im Getummel auf der rechten Seiten erneut vor den Füßen von Mentzel und erneut verhinderte das Aluminium den Führungstreffer für die Eintracht.

Doch die Gäste fighteten nun und in der 71. Minute konnte Janek Asamoah dann im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß hämmerte Mentzel dann aufs Tor. Der Torhüter war noch am Ball, konnte die Führung für die Eintracht aber nicht mehr verhindern.

Kurz vor Schluss hätte der eingewechselte Christian Steinke dann noch auf 3:1 stellen können, scheiterte aber erneut unglücklich am Jerichower Hintermann.

 WhatsApp Image 2017 05 20 at 17.01.45

Mit dem Schlusspfiff löste sich dann die Stimmung und die Eintracht lag sich geschlossen und freudestrahlend in den Armen. Nun heißt es feiern und sich für die tolle Spielzeit in der Kreisoberliga belohnen. Die Vorfreude auf die Landesklasse ist in der Mannschaft riesengroß!

Erst einmal steht am 16.6 aber noch der Pokalfight gegen Gladau auf dem Programm. Dort kann man sich mit einer engagierten Leistung das Double schnappen. Wir wünschen viel Erfolg!

Bei aller Euphorie über den eigenen Erfolg muss man aber auch den Jerichowern ein großes Kompliment machen. Sie haben eine tolle Leistung gezeigt, mit der sie einen drohenden Abstieg nicht verdient haben. Wir wünschen ihnen für die restliche Saison alles Gute!