đŸ’„unsere Reservemannschft gewinnt mit 3:2 gegen SC Paplitz und die 1. Herrenmannschaft gegen SV Wolmirsleben/Unseburg/Thartun mit 1:0đŸ’„Mitgliederversammlung am 27.11.23 um 19:00 in der SEKđŸ’„Im Viertelfinale des Kreispokals ist unsere Eintracht zu Gast bei der TSG GW Möser, Anstoß ist am 17.02.2024, um 14:00Uhr (Spiel wurde verlegt)đŸ’„+

Sonntag, 03.09.2023
2. Spieltag C-Landesliga 

JSG Obere Aller- Gommern/Karith 0:1 (0:1)

Nach der derben 1:5 Pleite im ersten Spiel, stand fĂŒr Gommern/Karith Wiedergutmachung auf der Agenda. Nach einer intensiven Trainingswoche und viel Motivation nahm sich der Gast viel vor und versuchte von Beginn an Druck zu machen.
Durch die RĂŒckkehr von Tyler Strelow konnte das Trainergespann im klassischen 4-4-2 spielen und somit noch deutlich offensiver als im ersten Spiel.


Gommern/Karith begann energisch und ließ den Ball und Gegner sehenswert laufen.
In der 12. Spielminute war es Alexander Marius Braune, der zur ĂŒberfĂ€lligen FĂŒhrung  fĂŒr Gommern/Karith einschob.
Das 1:0 machte den Kopf frei und Gommern/Karith drehte jetzt auf.
Doch im Verlauf der ersten HĂ€lfte ließen Alexander Braune und Lennox Nasgowitz hochkarĂ€tige Chancen liegen, sodass es aus Sicht von Gommern/Karith NUR mit 1:0 in die Pause ging.
Fynn KĂŒhne im Tor war zweimal zur Stelle und konnte einmal sehenswert den Ball vereiteln, dass es auch Dank ihm mit der FĂŒhrung in die Kabine ging.
In Halbzeit zwei dann ein komplett anderes Spiel.
Die Obere Aller kam immer besser ins Spiel und kĂ€mpfte sich immer nĂ€her ans Tor der GĂ€ste und ĂŒbernahm nach und nach das Geschehen in dieser Partie.
Zu allem Überfluss mussten die Ehlekicker ab der 50. Minute in Unterzahl spielen, da Gommern/Karith durch undiszipliniertes Verhalten eine unnötige aber nicht unverdiente gelb-rote Karte sah.
Gommern/Karith kam jetzt nicht mehr aus der eigenen HĂ€lfte heraus und konnte die BĂ€lle nur noch lang in die gegnerische HĂ€lfte schlagen um somit kurzzeitig fĂŒr Entlastung zu sorgen.
Die JSG presste den Gast jetzt an die Wand und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen sollte. Gommern/Karith raffte sich zusammen und bot einen Kampf, den sie selten bieten mussten und auch der zur Halbzeit eingewechselte Karl Jechow im Tor, erwischte einen bĂ€renstarken Tag. Die JSG lief an und spielte sich Chance um Chance heraus aber das Abwehrbollwerk hielt dicht. Ohne Ausnahme spielte jeder Spieler von Gommern/Karith aufopferungsvoll und schmiss sich in jeden Ball der Gastgeber, um die knappe 1:0 FĂŒhrung irgendwie ĂŒber die Runden zu bringen.
Die NervositĂ€t auf den BĂ€nken als auch bei den Fans war deutlich spĂŒrbar und der Sieg fĂŒr Gommern/Karith zum Greifen nahe.
Um 12:27 Uhr ertönte der so lang ersehnte Schlusspfiff und die Freude ĂŒber die ersten drei Punkte war riesig.
In einem nervenaufreibenden Spiel behielt Gommern/Karith einen kĂŒhlen Kopf und konnte durch bedingungslose Abwehrarbeit das Spiel fĂŒr sich entscheiden. Wenn man nur die zweite HĂ€lfte betrachtet, dann sicherlich etwas glĂŒcklich, doch aufgrund der Dominanz  im ersten Durchgang, auch nicht ganz unverdient.

Gommern/Karith trat wie folgt an:
Fynn KĂŒhne, Karl Jechow, Lukas Weigl, Maddox-Taylor Budtke, Matti Köthnig, Matteo Krakau, Tyler Strelow, Jonah KrĂŒger (C), Arjen Maletzki, Lennox Nasgowitz, Friedrich Sopart, Alexander Marius Braune (1), Jamie Strelow und Luca-Joel Jayden Klemm